Grundschule Sickte
Grundschule Sickte

Förderung und sonderpädagogische Grundversorgung

 

Die Umstellung  zu einer inklusiven Schule erfolgte ab dem Schuljahr 2013/2014. Seitdem werden alle Kinder mit sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf im Bereich „Lernen“  in die ersten Klassen der Grundschulen aufgenommen. Kinder mit dem Unterstützungsbedarf „Geistige Entwicklung“ und „Körperliche und motorische Entwicklung“ können ebenfalls auf Wunsch der Eltern an den Grundschulen aufgenommen werden. Diesen Kindern steht aber weiterhin die dafür zuständige Förderschule zur Wahl.

Das Anliegen unserer Schule ist es, alle Kinder entsprechend ihrer Fähigkeiten zu fördern und zu fordern.  Daraus ergibt sich für unseren Unterricht, das Leistungsvermögen und die Leistungen eines jeden Kindes genauestens zu beobachten und weiter zu entwickeln. Die Lernvoraussetzungen  der Kindern werden kontinuierlich diagnostiziert und in Förder- und Forderangebote umgesetzt.

Sonderpädagogische Grundversorgung

 

Die Grundschule Sickte nimmt am regionalen Integrationskonzept teil. Nach der Auflösung der Ludwig- von Strümpell- Schule wird die Zusammenarbeit mit der Förderschule am Teichgarten fortgesetzt.

Die sonderpädagogische Grundversorgung wir durch eine Förderschullehrerin durchgeführt. In Absprache und Zusammenarbeit mit den Grundschullehrkräften werden beginnende Lernschwierigkeiten präventiv in den Bereichen Lernen, Sprache und Verhalten gefördert.  Kinder mit festgestelltem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf werden in Absprache mit den Klassenlehrern  zieldifferent unterrichtet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Sickte